MG TD MK II 1953

MG TD MK II 1953

Neuwertiger toprestaurierter klassischer Sportroadster mit besonders präpariertem standfestem 1.3 Liter Vierzylindermotor, 75 PS, scharfe Nockenwelle von Peter Edney, Spezial-Ventilstößel, größere Ventile, spezielle Ventilführungen, Spezialsitzringe für Bleifreibetrieb, modifizierte Wasserführung in der Wassergalerie im Motorblock, Kolben und Pleuel ausgewogen, Kurbelwelle mit Schwungscheibe feingewuchtet, spezielle Kurbelwellen-Dichtringe, Motorblock und Zylinderkopf kunststoffbeschichtet, Leichtmetall-Ventildeckel mit gesichertem Öleinfüllstutzen, Kurbelgehäuse-Entlüftung mit Auffangtank und Luftfilter, zwei 1 1/2 Zoll SU-Sportvergaser mit Hitzeschild und Pancake-Luftfiltern, einzelgefertigter Fächerkrümmer, Sportauspuffanlage mit Fishtail-Blende, Hochleistungskühler mit geschlossenem Kühlkreislauf und Ausgleichsgefäß, großer Kenlowe-Lüfter, zwei Spal-Zusatzlüfter mit wahlweiser Thermostat- oder Manual-Schaltung und Kontroll-Leuchte, 75° Thermostat, vernickelte Nesthill-Schlauchschellen, Zusatzölkühler mit Thermostat-Steuerung, Umbausatz auf moderne Ölfilterpatrone, Fahrzeug hat negative Masse und eine leistungsfähige Drehstrom-Lichtmaschine, feste Batterieanschlüsse zur Verwendung von "Accu-Jogger", abschließbare Werkzeugfächer mit Hitzeschutz, Stromhauptschalter, Fünfgang-Spezialgetriebe, 8 Zoll Kupplung, 4,55:1 Differential mit gedrehter Distanzscheibe zur Kardanwelle (wegen selbstsichernder Mutter auf Königswelle), verstärkte Antriebswellen, Stabilisator vorne, Polyurethan-Büchsen an allen Aufhängungen, verstärkte Schraubenfedern vorne (400 kg), Koni-Stoßdämpfer hinten, Wefco Ledermanschetten an den hinteren Blattfedern, Drahtspeichenfelgen mit Zentralverschluss und Stahlgürtelreifen, zweiter Satz neuer Drahtspeichenfelgen mit neuen Dunlop CR65 Rennreifen (204er Mischung), Brooklands-Lenkrad (15 ½"), 1930er Sport-Mittelspiegel, Lederschalensitze mit jeweils eigener Alu verkleideter Konsole (darin verschließbarer Stauraum) zur Erhöhung der Sicherheit durch Bodenplatte am Rahmen befestigt, Sicherungsschlaufen an Türschlössern (Schutz vor aufspringenden Türen), verändertes Tieboard um etwa 6 Zentimeter Verlängerung der Verstellbarkeit der Sitze nach rückwärts zu erreichen, spezielle Sitzschienen um aufsteigende Sitzhöhe bei Vorwärtsverstellung zu erreichen, Dreipunkthosenträgergurte mit am Chassis verschweißten Befestigungspunkten, größeres Handschuhfach abschließbar und mit Beflockung ausgeschlagen, zwei mechanische Stoppuhren auf Platte, RetroMaster, elektrische Uhr separat gesichert und Dauerstrom (unabhängig vom Hauptschalter), Öl- und Außenthermometer auf Getriebeabdeckung, alle Schalter und Kontrollleuchten mit gravierten Schildern gekennzeichnet, moderne, elektronische, versteckt eingebaute Blink- und Warnblinkanlage mit Blinker-Kontrollleuchte im Armaturenbrett, einzelangefertigte Alufahrzeugböden mit MG-Emblem von unten mit Hitzeschutz versehen, Brooklands-Aeroscreens, Kühlergrill mit Edelstahlgitter (restaurierter Originalgrill mit lederner Kühlermaske für kaltes Wetter separat vorhanden), Lucas 5 ¾" Fogranger Zusatz-Nebelscheinwerfer vorne rechts, Lucas 5 ¾" Spotlamp Zusatz-Fernscheinwerfer vorne links, H4-Scheinwerfer mit Standlicht in neuen Edelstahl-Lampentöpfen mit hochwertigen 1930er Gittern von Vintage Headlamp Restorations International Ltd als Steinschlagschutz, schwarzer Lederriemen über Motorhaube, hinteres Nummernschild und dazugehörige zweifache Lucas-Beleuchtung nach unten verlegt, gelbe Abschleppösen vorn und hinten, abschließbarer "Le Mans Tankdeckel", Twill-Persenning mit Drehverschlussbefestigung, maßgefertigte Fleece-Fahrzeughülle in grau, mit schwarzem Keder und mit gesticktem MG-Logo von Classic Additions Ltd.

Am vorliegenden Fahrzeug wurde soeben eine extrem umfangreiche komplette Restaurierung vorgenommen. Dem Eigner war es besonders wichtig den Wagen auf moderne Verkehrsanforderungen anzupassen und für eventuellen ernsthaften Wettbewerbseinsatz standfest zu machen und auch die Leistung merklich zu erhöhen. Es kann davon ausgegangen werden, dass dieses Auto qualitativ wesentlich besser ist als es das originale Fahrzeug je war.

Zum Neuaufbau des Wagens wurden 1.200 Arbeitsstunden aufgewendet. Es wurde der gesamte Wagen bis auf die letzte Schraube zerlegt, die Holz- und Blechteile der Karosserie überarbeitet und jedes Einzelteil penibel renoviert oder durch höchstwertige Neuteile ersetzt. Alle Arbeitsschritte sind per ausführlicher Fotodokumentation belegbar! Der Kostenaufwand war enorm! Es ist eine detaillierte Abrechnung von Ersatzteilen, Zubehör und einige Werksattrechnungen von EUR 66.948,- liegt dem Fahrzeug bei! Die Arbeitszeit, die der Eigner selber aufgewendet hat ist in der Kostenaufstellung nicht berücksichtigt! Seit der Fertigstellung hat der Wagen lediglich zirka 500 Test-Meilen zurückgelegt!

Das Fahrzeug hat Papiere der Bundesrepublik Deutschland und ist auf ein H-Kennzeichen zugelassen. Wir sind sehr stolz, dass wir mit der Vermittlung dieses absolut neuwertigen Klassikers betraut wurden! Der Wagen kann gegen rechtzeitige vorherige Terminvereinbarung gerne besichtigt werden. Standort dieses Traumes befindet sich im Raum Stuttgart.


Bildergalerie MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953
MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953MG TD MK II 1953



Dieses Fahrzeug steht nicht mehr zum Verkauf!




StartNewsFahrzeugeZubehörDiensteMagazinShopKontakt
Archivnummer:6.733